Die Ayurvedische Babymassage

 

Ayurveda (übersetzt „das Wissen vom Leben“) befasst sich mit der Erhaltung von Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensfreude. Ziel ist es präventiv Körper, Geist und Seele im Einklang zu haben.

 

Massagen sind ein wichtiger Teil der ayurvedischen Heilmethode. So sollen im Körper die Selbstheilungskräfte angeregt, und Schmerzen oder Beschwerden gelindert werden. Bei der ayurvedischen Babymassage sind die Babys nackt (in einem warmen Raum) und werden mit einem warmen Öl massiert. Denn so wie Nahrung unseren Körper nährt, so nährt warmes Öl den Körper  von außen bis ins Innere (Gewebe, Zellen).

 

Im Vordergrund der ayurvedischen Babymassage steht:

 

-der Bewegungsapparat, d.h. Entspannung von Muskeln und Gewebe, sowie Lösen von Emotionen und Spannungen im Körper, blockierte Energie (evtl. Geburtstraumata)

 

-emotionale Bindung zur Mutter wird durch Berührung gestärkt (auch die Mama profitiert auf unterschiedlichen Ebenen davon) und wird für die Bedürfnisse ihres Babys sensibilisiert

 

-Bauchkrämpfe, Koliken und Zahnungsbeschwerden können gelindert werden. Das Baby wird sanft durch jede Entwicklungsphase begleitet

 

-die 5 Elemente (Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde) : jedem Massagegriff wird ein Element zugeordnet; die Wirkung auf Körper und Geist wird erläutert

 

-die Massagegriffe sind unkompliziert und logisch in der Anwendung. Die Babys können bis ins Kleinkindalter nach Bedarf und Routine massiert werden