Basic Bonding


 


 


Ein Basic-Bonding-Kurs kann dabei helfen, die zarte Verbindung zwischen Eltern und Kind zu stärken.


Das Konzept beruht auf dem Ansatz der Bindungsförderung und Elternschulung.


 


In wöchentlich stattfindenden Terminen werden folgende Themen mitunter er- und gelebt sowie besprochen:


 


 


Babywatching


 


Die Beobachtung des Säuglings steht im Mittelpunkt. Durch das Einlassen auf die Signale und den Ausdrucks des Babys, können die von ihm gesendeten Körpersignale besser verstanden und in der Folge adäquat beantwortet werden. Wie z.B. zeigt ein Baby, dass es sich gestresst und unwohl fühlt? Wie erkenne ich, dass es zu Ansprache aufnahmebereit ist?


Zum einen erhalten die Eltern Informationen über eben genannte Fragen und viele weitere, die in den ersten 3 Lebensmonaten des Kindes auftauchen. Ebenso werden kleine Wahrnehmungs- und Spürübungen gemeinsam mit Eltern und Kind angeboten.


 


 


Bindung durch Berührung


 


Die Schmetterlingsmassage ist eine sanfte und liebevolle Form der Körperarbeit für Säuglinge und Erwachsene. Die Massage besteht aus „schmetterlingsleichten“ Streichungen, sanftem Schütteln der Muskulatur und zarten Berührungen von Körperpunkten.


Durch die behutsame Berührung wird die Entspannung des Babys unterstützt, seine Lebensenergie aktiviert und seine körperliche und seelische Entwicklung gefördert.


Die Eltern können im feinfühligen Umgang mit ihrem Baby lernen seine Signale eindeutiger zu verstehen. In der Massage wird stets darauf geachtet, dass die Grenzen des Babys erkannt und respektiert werden. Die behutsame Berührung und der achtsame Umgang unterstützt die Bindung zwischen Baby und Erwachsenen.


 


 


Stressmanagment


 


Viele Eltern gelangen an den Punkt, dass das Leben mit dem jungen Menschen leider in der     Realität nicht so ist, wie sie es sich gewünscht haben. Stress, Anspannung und Unsicherheit tauchen auf. In den Terminen erhalten junge Eltern hilfreiches Wissen, wie sie aus schwächenden Kreisläufen austreten können.


Einfache Körper- und Wahrnehmungsübungen werden erprobt, die im Alltag dabei helfen,


die Schrei- und Unruhephasen ihrer Säuglinge einfühlsam und sicher zu begleiten.


 


 


Schlafen und Wachen


 


Das Thema „Schläft Dein Kind schon durch?“ ist eine der Top-Ten-Fragen an junge Eltern.


Oftmals wird eine „gute Erziehung“ am Schlafverhalten des Kindes gemessen.


Die Eltern werden bereits früh mit der Frage nach dem Verwöhntheitsgrad des Kindes konfrontiert, wenn dieses eben noch nicht im eigenen Bett alleine einschläft.


Bei dem Modul des Schlafen und Wachens wird inhaltlich vermittelt, wie Babys denn eigentlich Schlafen und was sie für einen erholsamen Schlaf benötigen. Was tun Eltern alles dafür, dass das Kind endlich schläft und welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, damit das Einschlafen für alle Beteiligten „erholsamer“ wird?