Indische Baby-Massage nach Leboyer

 

 

 

Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind. Nahrung, die genauso wichtig ist, wie Mineralien, Vitamine und Proteine.

 

 

 

Nahrung, die Liebe ist. (Frédérick Leboyer)

 

 

 

 

 

Liebevolle Berührung durch die Eltern ist wesentlich für die Entwicklung des Kindes.

 

Berührung ist eine Sprache, die wir benutzen können, um zu heilen, zu trösten, Schmerzen zu lindern oder Spannungen zu lösen.

 

Baby-Massage ist eine besondere Art der intensiven liebevollen Berührung.

 

 

 

Baby-Massage ist geeignet für alle Babys, besonders aber auch bei

 

 

 

- Blähungen und Dreimonatskoliken

 

- Schlafstörungen und Unruhezustände

 

- Nach längerer Trennung von den Eltern (Klinkaufenthalt)

 

 

 

Schritt für Schritt erlernen Eltern die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage, die Frédérick Leboyer nach Europa brachte. Inzwischen ist die Baby-Massage nach Leboyer in der ganzen Welt bekannt.

 

 

 

Weiterhin dient der Kurs auch dem Erfahrungsaustausch unter den anderen Teilnehmern sowie mit der Kursleitung z.b. zu den Themen Stillen, Ernährung, Bindung etc.

 

 

 

Die Eltern bekommen nach jeder Stunde eine Kurzbeschreibung zu den gelernten Griffen, damit diese zu Hause sicher angewendet werden können.